· 

Warum hier gerade nicht viel passiert

Ihr Lieben!

 

Es ist nun schon über 3 Monate ruhig auf meinem Blog. Meine Panikattacken sind häufiger geworden - wenn auch keine fünfmal am Tag sondern vielleicht "nur" zweimal im Monat. Mir ist das schon zuviel. Es belastet mich. Und es belastet zunehmend meine Ehe. Mein Mann und ich stecken in einer tiefen Ehekrise. Das, was ich für das Beste und Stabilste in meinem Leben hielt, bröckelt vor sich hin.

 

Ich habe mir eine neue Therapeutin gesucht, eine Psychologin, die sich auf Depressionen, Ängste und Traumata versteht. Und wir haben eine Paartherapie angefangen. Das heißt, ich habe im Moment sehr viel zu verarbeiten.

 

Vielen Dank für euer Verständnis!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sofasophia (Donnerstag, 21 November 2019 13:03)

    Wie ich schon auf Insta schrieb: Ich wünsche dir und euch, dass ihr es schafft, wieder aufeinander zu gehen zu können.
    Liebe Gedanken und Grüße <3

  • #2

    Uwe (Freitag, 22 November 2019 09:06)

    Moin,

    viele Kraft wünsche ich Dir und deinem Mann ! �

    Grüsse !

    Uwe

  • #3

    Petra (Montag, 09 Dezember 2019 14:02)

    Hallo liebe Yvonne,

    vielleicht helfen Dir meine Videos auf youtube weiter (findest Du unter Petra Zühlke). Ich habe in den letzten 18 Monaten drei Trauma an die Oberfläche geholt, davon 2 prä-natale. Und die haben mein ganzes Leben dominiert. Auf youtube spreche ich über meine Erfahrungen und meinen Weg der Heilung.

    Ich kann Dir nur empfehlen: suche Dir einen Therapeuten, der mit dem inneren Kind arbeitet UND nach dem auslösenden Moment schaut. Und dass er die Entscheidung des Kindes herausfiltert sowie die damit verbundenen Gefühle ins Fließen bringt. Denn das ist der Schlüssel.

    Alles Gute Dir,
    Petra

  • #4

    ElenaG (Donnerstag, 26 Dezember 2019 11:27)

    ich glaube das können viele hier gut nachvollziehen. Wenn ich mir vorstelle, das ich in der Zeit, in der ich Hilfe bei meinen Depressionen bei https://www.stress-auszeit.ch gesucht habe, auch noch einen Blog hätte betreiben sollen, wäre da sicherlich nicht viel konstruktives herum gekommen. Viel Kraft Euch