Artikel mit dem Tag "Symptome"



2018 · 04. Mai 2018
Ich hatte nie eine schwere depressive Episode und musste keine Medikamente nehmen. Die mittelgradigen haben mir, ehrlich gesagt, auch gereicht. Ich kam zwar aus dem Bett, habe es geschafft, etwas zu essen - wenn auch ohne Appetit - , und mich sogar geduscht, aber ansonsten saß ich auf dem Sofa und starrte den Couchtisch an. Ohne ihn wirklich zu sehen. Dhysthymie - die chronische depressive Verstimmung leichten Grades oder auch depressive Neurose genannt. Klingt gar nicht so schlimm. "Damit...
2017 · 30. Dezember 2017
Dieses Thema ist mir sehr unangenehm, denn es geht um eine meiner dunkelsten Schattenseiten. Von Zeit zu Zeit bekomme ich furchtbare Wutausbrüche, für die ich mich hinterher sehr schäme. Einerseits weil das für mein Umfeld sehr belastend und erschreckend ist, andererseits weil ich damit meinen Anspruch an mich, immer gelassen und souverän zu sein, nicht erfülle. Außerdem weiß ich in einem solchen Moment, dass mein Verhalten absolut nicht im Verhältnis zur Situation steht. Es wirkt nach...

2017 · 22. Juli 2017
Vielleicht werden es auch ein paar mehr. Wie ich im letzten Artikel schrieb, hänge ich derzeit im Kapitel "Suizidgedanken" für mein Buch fest. Seit ungefähr 3 Wochen kann ich nicht weiterschreiben, weil mich dieses Thema unheimlich berührt. Es löst eine tiefe Ohnmacht in mir aus. Selbst als Betroffene kann ich Angehörigen keinen vernünftigen Rat dazu geben. Ich weiß nicht, was hilft. Als ich nun vom Tod von Linkin Parks Sänger Chester Bennington erfuhr, kam das Triggerkarussell so...
2017 · 30. Juni 2017
Man nennt es auch Neurasthenie (Definition nach ICD-10, unter F48.0), und ich dachte nur: Hui, noch eine Diagnose! Was mein Psychodoc nicht alles aus dem Fachärmel zaubert! Die Liste wird immer länger. Dienstag hatte ich wieder mein Rechtfertigungsgespräch bei der Vertrauensärztin der Krankenkasse. Ich weiß, dass ich großes Glück habe und mich eigentlich nicht beklagen darf. Ich muss nur alle 6 Monate dort hin, und letztes Mal hat sie mir sogar ein ganzes Jahr Zeit gegeben. Uneigentlich...

2017 · 31. Mai 2017
Zu den Symptomen einer Depression gehört neben Konzentrationsstörungen auch Vergesslichkeit. Das fiel mir schon bei meiner ersten depressiven Episode mit 20 auf. Damals brachte ich das allerdings noch nicht in Verbindung mit einer möglichen Depression. "Wenn du häufig etwas vergisst, ist es einfach zu viel. Und vielleicht auch nicht so wichtig", sagte mir ein Gastdozent während meines Studiums. Naja, nicht so wichtig... Es war mir doch sehr unangenehm, wenn Kommilitonen und Freunde sich...
2016 · 24. Februar 2016
Zwischen Depressionen und Rückenschmerzen soll ein Zusammenhang bestehen. Da ich mich für Psychosomatik interessiere und meine Symptome auf allen Ebenen zu behandeln versuche, lockte mich ein Internetartikel mit vielversprechendem Titel. Nach ein paar Zeilen musste ich dann aber grinsen. Zum Ärgern war mir das zu blöd. Die Erklärung: Depressive liegen wegen ihrer Antriebslosigkeit nur auf dem Sofa rum. Durch die mangelnde Bewegung verkümmern die Muskeln und tadaaa - Rückenschmerzen. Man...

2014 · 13. Januar 2014
Als Depressive habe ich natürlich mit Stimmungsschwankungen zu tun. Ein als gesund geltender Mensch kennt allerdings ebenso "gute und schlechte Tage". Manchmal scheint dies grundlos zu geschehen. Wir stehen morgens auf und tanzen fröhlich pfeifend ins Bad. Gut - als Morgenmuffel kann mir sowas schonmal eher nicht passieren. Oder wir überlegen uns bereits 3 Sekunden nach dem Erwachen, ob wir nicht lieber liegen bleiben sollten, weil heute ganz bestimmt ein Scheißtag wird. Einfach so. Und...
2013 · 09. Dezember 2013
Als Kind habe ich bei Misserfolgen den Kopf auf den Boden geschlagen oder meine Malstifte durch die Gegend geworfen. Für meine Mutter war der Fall klar: Ich hatte den Jähzorn von meinem Vater geerbt. Aber ist das wirklich nur eine Charaktereigenschaft? Sicher gibt es unterschiedliche Temperamente. Und ich habe bestimmt etwas viel Feuer abgekriegt. Aber ich glaube, es steckt noch mehr dahinter. Wenn ich einen solchen Ausbruch habe, finde ich das selbst ganz schrecklich und schäme mich dafür....

2013 · 23. Oktober 2013
Seit anderthalb Wochen bin ich wiedermal auf lustige Talfahrt. Ich somatisiere vor mich hin und kriege nichts gebacken. Im Innern rattert es gewaltig zu den Themen Bewegungsunfähigkeit und was mich abgesehen von meinem Beruf noch ausmacht. Diesbezüglich stehe ich vor einem gähnenden Loch. Wenn in mir alles so durcheinander wirbelt, taucht wieder die alte Frage nach dem Sinn auf. Schon im Jugendalter habe ich mich damit eindringlich beschäftigt, aber bis heute keine Antwort gefunden. Ein...
2013 · 14. Oktober 2013
Neulich habe ich von einem Arbeitskollegen meines Mannes gehört, er habe sich 6 Wochen wegen Depressionen krankschreiben lassen. Auf meiner ehemaligen Arbeitsstelle gab es mal jemanden, der wegen Burn Out 3 Tage zu Hause geblieben ist. Was haben diese Menschen genommen, dass sie so schnell wieder fit wurden? Das hätte ich dann bitte auch gerne! Sicher waren sie erschöpft. Und ich finde es auch völlig in Ordnung, dass sie vorzeitig die Notbremse gezogen haben, statt ihre Symptome zu...

Mehr anzeigen