2016

2016 · 19. Dezember 2016
Auf dem Blog für Positive Psychologie von Christina Grübl fand ich einen Artikel über eine Methode, wie man negative Gedanken loswerden kann. Diese nennt sich The Work und wurde von Katie Byron entwickelt. Dazu gibt es ein Video in zwei Teilen, in dem die amerikanische Bestsellerautorin mit einem jungen Mann die Fragen ihrer Methode durcharbeitet. Es geht darum, das Gefühl zu haben, nicht sein volles Potenzial auszuleben, nicht erfolgreich zu sein und nicht für sich sorgen zu können....
2016 · 16. Dezember 2016
Das war ein Unfall! Sowas passiert, wenn man schon seit 6 Uhr auf ist, weil seit 5 Uhr wach, und an seinem Blog rumbastelt ohne IT-Kenntnisse, weil in der Beschreibung steht "ganz einfach", einen Code für ein Icon auf die Seite einfügen will - und PENG! Layout im Eimer. Da sich auch irgendwie nichts retten ließ, musste ich ein ganz neues Layout einfügen und alles neu anpassen. Leider gehen manche Dinge trotzdem nicht so, wie ich es gerne hätte, und ich weiß nicht warum. Aber im Großen...

2016 · 19. November 2016
Als ich diesen Blog eröffnete, musste ich mir einen Titel überlegen. Leider weiß ich nicht mehr alle meine Ideen. Ist ja schon 3 Jahre her. Aber auf "Dare to be mad" kam ich ziemlich schnell. Da ich Perfektionistin bin, überlege ich natürlich in unregelmäßigen Abständen, ob das ein guter Einfall war. Auf Englisch. Das Wort "mad" - also "verrückt" - enthaltend. Was, wenn der Leser nicht versteht, was ich damit meine? Hätte ich einen deutschen Titel wählen sollen, der sofort deutlich...
2016 · 14. November 2016
von meinem Mann Jochen Einige Menschen fragen mich, wie ich es mit jemandem aushalte, der depressiv ist. Ich habe mir ehrlich gesagt auch sehr oft diese Frage gestellt und sehr lange nach einer Antwort gesucht. Ich denke, dass es nicht so einfach ist, direkt darauf zu antworten. Es hat etwas mit Liebe zu tun, aber auch Liebe kann nicht alles retten. Selbstreflektion ist auch wichtig, Selbstkritik und die Tatsache, dass man es nicht alleine schaffen kann. Die Gefahr, wenn man mit einem...

2016 · 06. November 2016
Immer wieder wird depressiven Menschen zu sportlicher Betätigung geraten. Weil das Gehirn dadurch Endorphine ausschüttet. Und die machen bekanntlich glücklich. Krankenkassen empfehlen Sport zur Vorbeugung gegen Burnout. Tägliche Bewegung macht also immun gegen Niedergeschlagenheit und Erschöpfung. So klingt das jedenfalls für mich. Wäre es doch nur so einfach! Als depressiver Mensch fühle ich mich äußerst unverstanden - um nicht zu sagen verarscht - wenn ich sowas höre. Der Patient...
2016 · 09. Oktober 2016
Bei einer Fortbildung wurde ich gefragt: "Wenn du in der Wüste von Nevada ausgesetzt wirst und nach Phoenix sollst, was musst du als Erstes wissen?" Meine Antwort: "Wo Phoenix ist?" Falsch. "Zuerst musst du wissen, wo DU bist, und dann wo Phoenix liegt." Vor ungefähr 5 Jahren wurde ich über einer Wüste aus dem Helikopter geschubst. Ohne Proviant mit einem kaputten Kompass. Mir wurde auch nicht gesagt, wo ich hin soll oder welche Wüste das ist. Großes Kino! Ich wusste nur eins: Ich brauche...

2016 · 05. Oktober 2016
Wenn von Missbrauch und Gewalt die Rede ist, denkt jeder an sexuellen Missbrauch und körperliche Misshandlung. Denn darin sind sich alle einig: Wer das erfahren musste, hat Schlimmes erlebt und alles Mitgefühl verdient. Emotionaler Missbrauch war auch mir bis vor 4 Jahren kein geläufiger Begriff. Psychische Gewalt kennt man hingegen schon, wird aber häufig bagatellisiert, weil man keine blauen Flecken sieht. Die Frage, welche Erfahrung nun schlimmer ist, darf sich meiner Meinung nach gar...
2016 · 30. September 2016
Menschen, die emotionalen Missbrauch und psychische Gewalt in der Kindheit erfahren haben, leiden Zeit ihres Lebens an den Folgen. Das Urvertrauen konnte sich nicht ausreichend entwickeln, was sich in Ängsten, mangelndem Selbstvertrauen und Hoffnungslosigkeit äußert. Die Welt und die Mitmenschen werden als bedrohlich oder zumindest verdächtig empfunden. Negative Glaubenssätze wie "Das schaffe ich sowieso nicht", "Es wird bestimmt wieder etwas Schlimmes passieren" oder "Die werden mich alle...

2016 · 27. September 2016
"Du kannst dich auf niemanden verlassen außer auf dich selbst!" so rät Caroline Burnham ihrer Tochter im Film American Beauty. Mir kam das bekannt vor, denn meine Mutter gab mir denselben Rat. Gerne auch in abgewandelter Form: "Wenn du dich auf andere verlässt, bist du verlassen." Wohin führt dieser Glaubenssatz? Geradewegs ins Burn Out. Und er zieht einen dicken Rattenschwanz ergänzender Glaubenssätze nach sich. Bei meinem ersten Klinikaufenthalt mussten wir uns in einer Partnerübung...
2016 · 14. August 2016
11°C im August sind ekelhaft. Wer braucht schon Winterdepression, wenn er auch im Sommer niedergeschlagen sein kann? Mein kürzliches Tief war jedoch nicht nur wetterbedingt. Manchmal beschleicht mich diese innere Leere wie aus dem Nichts. Und genau in jenes falle ich dann. Appetit adieu, Interesse futsch, alles grau. In solchen Momenten fragen Therapeuten gerne: "Was brauchen Sie jetzt?" Seelennahrung! Etwas, worüber sich die Kleine in mir freuen kann. Vor lauter Alltagsverpflichtungen war...

Mehr anzeigen