2014

2014 · 27. Dezember 2014
Die Feiertage und das trübe, nasskalte Wetter schlagen mir unerwartet heftig aufs Gemüt. Mir ist wieder mal alles zu viel. Ich sehe, was ich tun müsste und spüre, dass ich gerne aktiv wäre und Spaß hätte. Doch mir fehlt die Kraft. Jeden Tag bemühe ich mich, das zu verbergen und mich zu überwinden, was den letzten Rest Energie kostet. Heute habe ich mich nach dem Frühstück nochmal ins Bett gelegt. Und dabei über Erwartungen und das Sollen nachgedacht. Depressive stellen früher oder...
2014 · 21. Dezember 2014
Immer wieder lese ich, dass Hochsensible geradezu prädestiniert sein sollen für soziale Berufe. Und zwar wegen ihrer empathischen Fähigkeiten, der feinfühligen Veranlagung und ihrer Begabung, zwischen den Zeilen zu lesen und Stimmungen zu erspüren. Immerhin wird darauf hingewiesen, dass hochsensible Sozialarbeiter allerdings zuerst lernen sollten, sich abzugrenzen. Guter Witz! Aus meiner 10 Jahre langen Erfahrung als Sozialarbeiterin kann ich nur sagen: es nervt mich ungemein, dass...

2014 · 18. Dezember 2014
Gestern Abend lief "Lemony Snicket - Rätselhafte Ereignisse" im Fernsehen. Der Film ist etwas schräg, aber gut gemacht und mit Jim Carrey als Bösewicht und Meryl Streep hervorragend besetzt. Es geht um drei Waisenkinder, die von Vormund zu Vormund geschleppt werden. Graf Olaf (Jim Carrey) ist auf das Erbe der Kinder aus und setzt alles daran, sein Ziel zu erreichen. Seine Mittel sind Mord und Manipulation. Letzteres fällt ihm als Theaterschauspieler (sein Beruf im Film) nicht gerade schwer....
2014 · 25. November 2014
Behördengänge und Papierkram braucht der Mensch so dringend wie eine Seuche. Jeder ist davon genervt. Wie geht es aber Depressiven und Angstkranken damit? Seit 2 Monaten versuche ich, meine Papiere und damit mein Einkommen zu regeln. Eine Sisiphosangelegenheit. Da ich Behördengänge hasse, erledige ich sie lieber sofort in der Hoffnung, "es" dann hinter mir zu haben. Pustekuchen! Dame in der Gewerkschaft: "Diese Bescheinigung ist nicht richtig ausgefüllt. Damit müssen Sie nochmal zu Ihrem...

2014 · 28. Oktober 2014
Mein Mann und ich brachten unsere Pferde auf die Wiese. Hinter mir hörte ich eine Gruppe Spaziergänger reden und lachen. "Schau mal! Der hat weiße Ohren." Sekunden später ein gerufenes "Entschuldigung?" Ich wusste es! Die quatschen uns an! Die Dame mit kurzen, gebleichten Haaren, dicker Schminke im Gesicht und dem pinken Jogginganzug à la Cindy aus Marzahn war mir gleich unangenehm. "Was sind das für Pferde?" Och, nee! Soll ich jetzt einen Vortrag halten? Verunsichert und leicht genervt...
2014 · 23. Oktober 2014
Was mir in der Klinik besonders gut getan hat, war die Bewegungstherapie. Heiligenfeld legt zwar u.a. großen Wert auf die Wirkung der Meditation, jedoch muss ich gestehen, dass mir als notorischer Kopfmensch das Sitzen in Stille oft schwer fällt. Manchmal geht es mir hinterher sogar schlechter. Wenn ich mit meiner Hirnleistung - gemessen an der Quantität - Geld verdienen könnte, wäre ich Millionär. Die Verspannungen, die dadurch entstehen, lösen sich am besten mit Bewegung. Die ideale...

2014 · 17. Oktober 2014
Sowas lese und höre ich immer wieder. Es klingt so toll! Wie das Happy End einer Hollywoodromanze. Wie es nach der Hochzeit weiter geht, will schließlich keiner so genau wissen. Ebenso wenig mag man von Rückfällen hören bzw. erzählen, dass Menschen, die es für eine Zeit geschafft haben, wieder ins Dunkel verschwunden sind - und möglicherweise ein weiteres Mal hinaus finden. Wie gern würde ich auch von mir berichten, dass ich meine depressive Phase überwunden habe - Moment, das habe...
2014 · 16. Oktober 2014
Vorab ein kurzes Update: Am 9. Oktober habe ich mich wieder krank schreiben lassen und erneut Krankengeld beantragt. Mein Psychiater war so lieb, mich ohne Termin sofort mit in die Praxis zu nehmen (muss ich wohl echt schlimm ausgesehen haben). Mittlerweile empfinde ich das auch nicht mehr als Versagen. Meine Therapeutin schrieb mir, ich solle pragmatisch vorgehen, meine Befindlichkeit nicht als Rückfall ansehen und bedenken, dass wir in einem kranken System leben, in dem es gilt, andere Wege...

2014 · 12. September 2014
Nach der im letzten Post beschriebenen Situation habe ich mich eingehend mit den Themen Mobbing und "Warum ist es mir so wichtig, was andere von mir denken?" auseinandergesetzt. Schon als Kind war ich das perfekte Mobbingopfer. Es gibt zwar Tipps, wie man sich dagegen wehren kann. Mir wäre aber lieber, dass es gar nicht erst soweit kommt. Die Wurzel allen Übels ist zu geringes Selbstwertgefühl. Was für eine Überraschung! Irgendwo habe ich gelesen - und ich weiß leider nicht mehr, wie es...
2014 · 16. August 2014
... behauptet Rilke (edit: Hesse, es war Hesse! Egal, ich verehre beide!). Ich habe immer nur den Spruch gehört "Aller Anfang ist schwer.", und so kommt es mir auch immer wieder vor. Vielleicht ist auch das nur eine Frage der Einstellung. Seit ich wieder zu Hause bin, bewegt sich in meinem Inneren so Einiges. Alte Muster sind viel schneller entlarvt, und mein Widerstand ist ausnahmsweise mal auf meiner Seite. Er boykottiert die alten Muster, die natürlich noch nicht ganz weg sind, aber viel...

Mehr anzeigen